.
Logo, klein
Technik | Inhalt
0
. Inhaltsverzeichnis Aquaristikseiten .
vorige Seite Startseite naechste Seite
. Seitenende .

Luftkühlung für Aquarien

am Beispiel eines 200 l - Beckens mit JUWEL-Abdeckleuchte Typ "Multilux"; gebaut und in Betrieb seit 1994, Anleitung erstmals veröffentlicht 1996.
0

PfeilAllgemeines
PfeilBauanleitung
PfeilEinkaufsliste
PfeilBitte beachten

 

0
 eMail schreiben

Allgemeines

Im Sommer steigen, besonders in Dachgeschoßwohnungen und unbeschatteten Südzimmerm, die Lufttemperaturen stark an und heizen dann auch das Aquarienwasser auf - bis in Bereiche in denen Fische sterben. Auch in unserer Wohnung zeichnete sich dieses Problem ab. Verstärkt wird das Aufheizen in geschlossenen Becken noch durch die Beleuchtung. So entstand die Idee, die Beleuchtungswärme "wegzublasen" und die durch die Luftbewegung ausgelöste Verdunstungskälte auszunutzen. Die beschriebene Konstruktion senkte die Wassertemperatur im Becken etwa 5°C unter die Lufttemperatur und wurde an extrem heißen Tagen noch durch eine Belüftung ergänzt. Sie hat sich bewährt, denn es starb kein Fisch aufgrund hoher Wassertemperaturen!

Je höher die Umwälzleistung der Lüfter desto besser, aber lauter. Die leistungsstärksten gibt's im Campingbedarf, der dafür auch besonders teuer ist. Aus Sicherheitsgründen sollten nur 12V-Geräte zum Einsatz kommen.

Die JUWEL-Abdeckleuchte Typ "Multilux" ist ein sehr verbreitetes Modell, von dem sich eine der Klappen problemlos durch die Kühlvorrichtung austauschen läßt. Bei anders gebauten Abdeckungen genügt evtl. schon eine Kunststoffplatte mit den aufgeschraubten Axiallüftern statt des beschriebenen Alu-Rahmens. Das Kühlprinzip funktioniert lt. Aussage von Anton Gabriel sogar bei mit Glasscheiben abgedeckten Becken und einer darüberhängenden Leuchte wenn horizontal geblasen wird. Dann müssen nur die Abstände der Abdeckgläser groß genug sein (ca. 1 cm, ausprobieren).

Die Steuerung kann manuell bei Bedarf erfolgen oder über eine Schaltuhr. Außer den bekannten zeitgesteuerten Schaltuhren gibt es im Elektronikfachandel auch solche mit Temperaturfühler. Das z.B. bei CONRAD (ca. 60,- DM) erhältliche Modell ACT205 schaltet zuverlässig, jedoch sind die Bedienknöpfe nicht geschützt und verstellen die Einstellungen schon bei kleinsten Berührungen. - Am besten die Einstellungen so wählen, daß die Lüftung anspringt bevor es richtig heiß wird.

Je nach Lufttemperatur und Betriebsdauer verdunstet Wasser. Das können schon einmal mehrere Liter im Laufe einer Woche sein. Damit der Leitwert des Aquarienwassers nicht steigt sollten etwas größere Wasserwechsel als üblich vorgenommen werden.

Bauanleitung

Draufsicht
Abb.1: Draufsicht Lüfterrahmen, M 1:10, Maße in cm.

Die Aluminiumwinkel von Länge und auf Gehrung schneiden, entgraten (die dreieckigen Abfallstücke 4x4x5,5 cm Kantenlänge aufheben!). Eines der langen Rahmenteile an beiden Enden und die beiden kurzem an je einem Ende so ausschneiden, daß der fertige Rahmen in die Nut des Lichtbalkens paßt (die Entstücke des Balkens stören). Rahmen zusammenlegen, Alu-Dreicke in die Ecken legen, durchbohren und verschrauben. Tip: Bei Verwendung von Poppnieten aus Aluminium statt der Schrauben können die Rahmenteile mit Winkeln verbunden werden.

Alu-Blech passend scheiden und die Aussparungen für die Lüfter ausschneiden, den Winkelrahmen darauflegen, Löcher für die Schrauben bohren (Abstand ca. 25cm) und zusammensetzen.Schnitt A-A Luefterrahmen
Abb.2: Schnitt A-A Lüfterrahmen, M 1:1, Maße in cm.

Bei Bedarf Oberfläche schleifen, entfetten, grundieren und mit einem hochwertigen Kunststofflack rollen oder spritzen.

Die Lüfter auf der Innenseite des Rahmens möglichst weit auseinanderliegend befestigen, und zwar so daß einer Luft direkt auf die Wasseroberfläche bläst und der andere die Luft absaugt. Die elektrischen Anschlüsse der Lüfter in Reihe verbinden, die Kabel festkleben (Klebeband, Heißkleber), fertig!

Einkaufsliste

    Rahmen:
  1. Aluminium-Winkel Größe 40x15mm
       2 Stück je 99,2 cm lang
       2 Stück je 16 cm lang
  2. Aluminium-Blech (gibt's als Abdeckung für Heizungen im Baumarkt)
       98,5 x 12 cm (12 cm ist eine fertige Breite)
       alternativ Kunststoffplatte, die auch breiter sein darf
  3. Niro-Schrauben mit Senkkopf (ca. 3x15), passende Muttern und Unterlegscheiben
    oder Poppnieten aus Aluminium

    Elektrik:
  4. 2 Stück Axiallüfter 80x80x25 mm, 12 V Gleichstrom, 200mA, Leistung 57,6 m³/h
  5. 4 Stück Lüfterschutzgitter (aus Kunststoff)
  6. 1 Stück Sicherheitstransformator 20W für Niedervolt-Halogenlampen (Vorteil: Vergossen und deshalb spritzwassergeschützt) + Gleichrichterschaltung
    oder 1 Steckernetzteil mind. 12 V Ausgangsspannung 500 mA mindestens, dauerlastgeeignet, möglichst kurzschlußfest (Achtung, meist nicht spritzwassergeschützt!)
  7. div. für Netzteil passende Stecker (meist Klinkenstecker)
  8. Kabel 0,5mm², einadrig, 1x rot 1x schwarz

Bitte beachten

Jedes Aquarium sollte unbedingt über einen eigenen Personen-Schutzschalter (FI-Schutzschalter) abgesichert sein, sofern es im Sicherungskasten noch keinen gibt.

Arbeiten an elektrischen Geräten sind nur vom Fachmann auszuführen!!!!

Diese Anleitung wurde nach bestem Wissen erstellt und erhebt keinen Anspruch auf Fehlerfreiheit. Für Schäden, die aus dem Nachbau der beschrieben Kühlung entstehen übernehme ich keine Haftung.

Ergänzugen hierzu gibt's bei Anton Gabriel (Toni's Seite)

.
 Seite oben

(02/2001)·Logo, klein  Renate Husmann 1997-2007
URL dieses Dokumentes: http://www.rhusmann.de/aqua/a_kuehl.htm
Jede Verwendung von Inhalten bedarf meiner schriftlichen Genehmigung · Impressum · schreiben